Lektorat

Lektorat

Es geht um die Prüfung und Optimierung eines Textes hinsichtlich Inhalt und Stil.

Aufgabe des Lektorats ist die Qualitätssicherung von Texten.

Worauf wird geachtet?

  •  Wortwiederholungen (diese werden durch passende Synonyme ersetzt)
  • Zusammenhänge/Reihenfolge
  • Verständlichkeit/Ausdruck
  • sachliche Richtigkeit (gerade bei historischen Romanen oder Fachliteratur wichtig)
  • formale und inhaltliche Aspekte

Für ein Lektorat stelle ich für Autoren im Bereich Selfpublishing 4,00 Euro pro Normseite in Rechnung; für Verlage 4,30 Euro. 

Korrektorat

  • Rechtschreibung, Grammatik
  • Typografie, Stil
  • Silbentrennung
  • Interpunktion

Für ein Korrektorat stelle ich für Autoren im Bereich Selfpublishing 2,00 Euro pro Normseite in Rechnung; für Verlage 2,15 Euro.

Ein Hinweis:

Heutzutage sind viele Menschen der Ansicht, die ursprüngliche Funktion des Korrektors durch Computerprogramme zur Grammatik– und Rechtschreibprüfung ersetzen zu können. Die Toleranz oder Gleichgültigkeit gegenüber Druckfehlern auch an prominenten Stellen hat außerdem zugenommen. (…) Computerprogramme sind nur anhand von elektronischen Wort- und Begriffskatalogen (Wörterbuch) in der Lage, einen Text bis zu einem gewissen Grad auf formale Fehler (Rechtschreibung, Zeichensetzung, einfache grammatikalische Konstruktionen) zu überprüfen. Daher wird der Beruf des Korrektors auch langfristig nicht ganz verschwinden.

Quelle: Wikipedia

Verzichten Sie nicht auf ein professionelles Lektorat oder Korrektorat. Ihre Leser*innen werden es Ihnen danken.

Ich empfehle gern diesen Artikel zum Thema.