Wünschen wir uns nicht alle, dass etwas von uns bleibt?

„Die Dichterin reibt sich eindringlich an den Schwächen des Menschen und der Gesellschaft. Ihre Lyrik spricht vom fragilen Grat unseres Daseins zwischen Glück, Liebe, Melancholie, Niedergeschlagenheit und der Liebe zur Natur, immer wieder mit dem Blick auf die Zeit, die Vergänglichkeit – und unser Herz.“

Mein Gedichtband „Was von mir bleibt“ ist bereits als E-Book erschienen und kann bei Weltbild oder Amazon bzw. in Ihrem Buchhandel des Vertrauens bestellt und erworben werden.

Die Printausgabe wird in ca. zwei Wochen erscheinen.

Genießen Sie auch gern die Leseproben, die Ihnen unter o. g. Links angeboten werden.

Ich bin sehr berührt von der ersten Rezension, die bereits gestern eingetroffen ist:

 

 

Yvonne Kerjean/Amazon